Wirklich, Er War Unentbehrlich - Günther Lüders Spricht Gedichte Von Wilhelm Busch - Du Siehst Die Weste, Nicht das Herz (Vinyl)

06.09.2019
1 min read

About the author

Nagor

View all posts

8 Comments

  • Berühmte Gedichte. Auf dieser Seite sind zwanzig der berühmtesten deutschen Gedichte versammelt. Die Zusammenstellung beruht auf dem Buch von Hans Braam, der Die berühmtesten deutschen Gedichte auf Grundlage von Anthologien aus über dreihundert Jahren ermittelt hat. Die Sammlung der berühmten Gedichte spannt einen Bogen vom bis .
  • Mitnichten. Dennoch möchten wir an dieser Stelle auf den Alfred Kröner Verlag verweisen, der auf Basis von Gedichtsammlungen (von bis ) die am häufigsten publizierten – und daraus schlussfolgernd – die berühmtesten deutsche Gedichte in einem Buch zusammengefasst. Darin liegt das „Abendlied“ von Matthias Claudius auf.
  • Doch als die Trauung war, Da wurden die Mäuler stille; Heugabel und Besenstiel blieb ein Paar, I nun, es war ihr Wille. Heißa! das ganze Land Zur Hochzeit war geladen, Verwandt, bekannt und unbekannt, Die Krummen, die Schiefen, die Graden. Da tanzten munter und frisch Die Schemel, die Hütschen, die Bänke, Die Kannen, die Mulden, die Stühl.
  • Die Liebe war nicht geringe (Busch, Wilhelm) Die Liebende (Rilke, Rainer Maria) Du musst das Leben nicht verstehen (Rilke, Rainer Maria) Du schlank und rein wie eine flamme (George, Stefan) Wirklich, er war unentbehrlich (Busch, Wilhelm) Wo (Heine, Heinrich).
  • Berühmte Themen Gedichte zu vieln Themen und Stichwörtern. Die einfache Suche zu Themen von Gedichtend. Gedichte schnell finden.
  • So kam es, wie es kommen musste, das ließ sich nicht vermeiden. Die beiden glubschten sehr verliebt, berührten ihre Flossen und haben diesen Augenblick, wie’s aussah, sehr genossen. Der Kabeljau war sehr bemüht, den Schellfisch zu betören, die Welt versank, das war egal, sie ließen sich nicht stören.
  • Paß auf, das siehst du heute. O Vater, rief der Knabe, Sind Affen denn auch Leute? Der Vater sprach: Nun ja, Nicht ganz, doch so beinah. (Wilhelm Busch, ) Warum lächelt die Mona Lisa Weil sie Hitkinsons Verdauungspastillen eingenommen hat und so von ihrer lästigen Verstopfung für immer befreit ist! Wollen Sie auch lächeln? Dann.
  • Das vierte war die Rabenmaus, das fünfte war ein Schneck samt Haus, o Wunder! Das sechste war ein Käuzelein, das siebte war ein Siebenschwein und lebte in Burgunder. Acht war ein Gürteltier nebst Gurt, neun starb sofort nach der Geburt, o wehe! Von zehn bis dreizehn ist nicht klar; – doch wie dem auch gewesen war, es war eine glückliche Ehe!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *